JUGENDFEUERWEHR ZIERENBERG

Dienstplan

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken


Download
Dienstplan Jugendfeuerwehr
Dienstplan Jugendfeuerwehr Herbst 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 43.3 KB

JUGENDFEUERWEHR


Jetzt Fan werden



Leitung der Jugendfeuerwehr

Christian Pfeiffer

Jugendfeuerwehrwart

 

Florian Kirchner

stellv. Jugendfeuerwehrwart

 



Verleihung der Jugendflammen

Jugendflamme I

 

Am 22.10.2019 wurden die Jugendlichen im Rahmen der Jugendflamme 1 geprüft. Hierbei ging es zum Beispiel um das Absetzten des Notrufes, um Feuerwehrknoten und um Geräte zur Wasserförderung. Alle 8 Mädchen und Jungen haben die Prüfung bestanden und das Abzeichen erhalten.

 

 

 

 

Jugendflammen II und III und Wettbewerbsnadel

 

Am 12.10.2019 wurden die Jugendlichen im Rahmen der Jugendflamme 2 und 3 geprüft. Hierbei ging es zum Beispiel um das Kuppeln von Saugschläuchen, um Fahrzeugabsicherung, Erste- Hilfe, um einen Schaumangriff und um Geräte zur Wasserförderung. Alle Mädchen und Jungen haben die Prüfung bestanden und somit konnte an 2 Jugendliche die Stufe 2 und an 6 die Stufe 3 verliehen werden.

 

Ebenfalls wurde die Wettbewerbsnadel in Bronze an 3 Jugendliche verliehen, 2 weitere Jugendliche erhielten die Auszeichnung in Silber.

 

 



Gesellenbrief der Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehren der Stadt Zierenberg meistern Leistungsspangenabnahme mit Bravour

 

15.09.2019 – Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr - Zentralen Sportanlage - Vellmar - Vordere Reihe von links: Benjamin Hahn (Füller / Zierenberg), Chantal Bourdon (Zierenberg), Cedric Weber (Füller / Zierenberg), Luca Heidenreich (Zierenberg), Joschua Wehe (Zierenberg). Hintere Reihe von links: Max Heidenreich (Füller / Zierenberg), Hannes Krug (Oelshausen), Nils Schweinsberg (Füller / Zierenberg), Finn-Mattis Höpfl (Burghasungen), Jan-Niklas Marschall (Burghasungen).

 

Zur Erklärung: „Füller“ sind Jugendliche die schon in Besitz der Leistungsspange sind, oder noch nicht das Alter haben um die Leistungsspange zu erwerben.

Bei unserer Mannschaft waren die „Füller“ alle schon in Besitz der Leistungsspange. Die „Füller“ bekommen ihr Engagement mit einem „Anstecker-Pin“ gedankt.

 

Am Sonntag, den 15.09.2019, fand die Leistungsspangenabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr, für den Landkreis Kassel, in der Zentralen Sportanlage in Vellmar statt.

9 Mannschaften aus dem Landkreis Kassel hatten sich angemeldet.

Eine Mannschaft besteht aus 9 Mitgliedern.

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Zierenberg, waren mit einer gemeinsamen Mannschaft aus den Stadtteilen Burghasungen, Oelshausen, und Zierenberg angetreten, um die Leistungsspange zu erwerben.

 

Im Jahr 2019 können Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit den Geburtsjahrgängen 2001 bis 2004 die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erwerben.

 

Nachdem die Jugendlichen sich seit Mai 2019 auf diese Prüfung vorbereiteten, und sich einmal wöchentlich, mit ihren Jugendfeuerwehrwarten getroffen hatten, waren sie an diesen Tag hochmotiviert. Sie wollten sich für die harte Arbeit der vergangenen Wochen mit dem Bestehen der Leistungsspange belohnen. Der Übungsdienst für die Mannschaft fand immer außerhalb des regulären Übungsdienstes statt.

 

Um 14:00 Uhr fand dann die Verleihung der Leistungsspange statt.

Alle hatten bestanden, und konnten die Leistungsspange in Empfang nehmen.

Sie werden mit Stolz, die Leistungsspange, am Jugendfeuerwehr-Blouson tragen.

 

 

Leistungsspange

Die Leistungsspange bezeichnet man auch als Gesellenbrief der Jugendfeuerwehr. Sie spiegelt nämlich die Leistungen und das Wissen wider, welches sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Laufe ihrer Dienstzeit erarbeitet haben.

Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfordert fünffache Leistung innerhalb der taktischen Gliederung der Löschgruppe.

Die Leistungsbewertung erstreckt sich auf gute persönliche Haltung, geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf Körperstärke und Körpergewandtheit, auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können.

In allen Sparten wird eine erfolgversprechende Gemeinschaftsleistung der Gruppe gefordert, wobei der Stärkere dem Schwächeren hilft.

Die Gruppen treten zur Leistungsbewertung im Übungsanzug der DJF mit Schutzhelm und festem Schuhzeug an. Bei den feuerwehrtechnischen Übungsteilen sind Schutzhandschuhe zu tragen. Das Kugelstoßen und der Staffellauf werden in Sportzeug (Spikes- und Stollenschuhe nicht zulässig) durchgeführt.

 

Schnelligkeitsübung

Soll Wasserförderung über lange Strecken darstellen.

Die Schnelligkeitsübung verlangt das vorschriftsmäßige Auslegen und Kuppeln einer Schlauchleitung aus 8 Längen doppelt gerolltem C-Druckschlauch durch die gesamte Gruppe unter dem Kommando des/des eingeteilten Gruppenführers/-in in einer Mindestzeit von 75 Sekunden. Die Übung beginnt an der Startlinie, an der die Gruppe in Linie zu einem Glied hinter den Rollschläuchen Aufstellung genommen hat.

Die Übung endet nach erfolgtem Auslegen der Schlauchleitung an der Ziellinie, sobald die Gruppe dort wieder in Linie zu einem Glied Aufstellung genommen hat.

Die Leistung ist erreicht, wenn die Schlauchleitung ohne Verdrehung gut ausgezogen und vorschriftsmäßig, jeweils von zwei Mitgliedern gekuppelt, in der vorgeschriebenen Zeit verlegt worden ist.

Zeit: 75 Sekunden

 

Kugelstoßen

Beim Kugelstoßen ist eine Kugel durch je einen Stoß aller 9 Angehörigen einer Gruppe insgesamt 55 Meter weit zu stoßen. Die männlichen Bewerber haben dabei eine Kugel von 4 kg Gewicht und die weiblichen Bewerber eine Kugel von 3 kg Gewicht zu verwenden. Die Kugel ist jeweils bei Jungen und Mädchen zu wechseln.

Die Übung beginnt an der Startlinie. Der/Die Nächste stößt jeweils ohne Anlauf (max. 2 Schritte) von dort aus, wo die Kugel aufgetroffen ist. Mit dem letzten Stoß muss mindestens die 55 Metermarke erreicht werden, wenn die Leistung erfüllt sein soll.

 

Staffellauf

Der Staffellauf erfordert das Durchlaufen einer Strecke von 1.500 Metern durch alle 9 Angehörigen der Gruppe in beliebig einzuteilenden Teilstrecken. Als Stafette dient ein Staffelholz.

Der Lauf beginnt mit dem/der ersten Läufer/-in an der Startlinie. Die übrigen Läufer/-innen werden ihrer Leistungsfähigkeit entsprechend für längere oder kürzere Laufstrecken auf der 1500-Meter-Bahn verteilt.

Jede/r Läufer/-in darf nur einmal eingesetzt werden. Bei jedem Wechsel ist das Staffelholz dem/der nächsten Läufer/-in zu übergeben. Der/Die letzte Läufer/-in muss zur Erfüllung der Leistung das Staffelholz spätestens nach 4 Minuten 10 Sekunden durch das Ziel tragen.

 

Löschangriff

Der Löschangriff wird ohne Wasserabgabe nach den zurzeit geltenden Feuerwehr-Dienstvorschriften durchgeführt.

Folgende Bedingungen sind einzuhalten:

– ohne Bereitstellung

– Wasserentnahme offenes Gewässer

– vier Saugschläuche

– doppeltgerollte C-Schläuche

– zügige Vornahme von 3 C-Rohren

Jede Gruppe legt das benötigte Gerät vor Beginn des Löschangriffs selbst neben der Tragkraftspritze bereit.

 

Fragenbeantwortung

Bei der Fragenbeantwortung haben alle Angehörigen der Gruppe Fragen ausfolgenden Gebieten zu beantworten:

Organisation

Ausrüstung

Geräte

Löschmittel

Löschverfahren der Feuerwehr

Unfallverhütung

Gesellschafts- und Jugendpolitik

 


Nistkastenaktion im frühjahr

Am 23.02.2019 war es wieder soweit. Die rund 30 Nistkästen, welche die Jugendfeuerwehr an Bäumen rund um die Warme im Bereich des Viadukts hängen hat, mussten gereinigt werden.
Die Jugendlichen gehen dabei in zwei Gruppen aufgeteilt von Nistkasten zu Nistkasten. Jeder einzelne wird überprüft und gereinigt,
hierbei dienen Steckleiter und Haken als Hilfsmittel.
Da einige der Nistkästen schon über 10 Jahre an gleicher Stelle hängen ist es oftmals schwer diese abzuhängen. Die jungen Kameradinnen und Kameraden wissen sich aber auch in einer solchen Situation zu helfen.
Die Anzahl der Nistkästen wurde auf 40 erhöht, die Jugendlichen bauten in diesem Jahr 30 Neue Nistkästen, somit wurden kaputte
ausgetauscht und 10 weitere neu aufgehangen.
Die Herstellung der Nistkästen macht den Jugendlichen immer sehr viel Spaß, und steigert die Teamfähigkeit.


Neuer knotenwagen für die Jugendfeuerwehr

Im Jahr 2018 stellte die Jugendfeuerwehr Zierenberg ihrern neuen Knotenwagen in Dienst.

 

Er dient zum transport der Materialien, die zum knoten benötigt werden.

 

Auf dem Wagen sind verlastet: 3 Knotenböcke, 24 Leinbeutel, Feuerwehrhaltegurte, 3 Äxte, 3 Strahlrohre und Leinen.

 

Die Jugendfeuerwehr nimmt 2 mal im Jahr an den Knotenwettkämpfen teil, einmal im Stadtgebiet Zierenberg und einmal im Altkreis Wolfhagen, die Jugendlichen müssen dort ihr Können unter Beweiß stellen ob sie die ihnen beigebrachten Knoten beherrschen.

 

Folgende Knoten sind sehr wichtig und werden geprüft: Mastwurf, Strahlrohrsicherung, Axtsicherung, Rettungsknoten, Achterknoten, Kreutzknoten und der Selbstsicherungs Knoten.

 

Für die Knotenwettbewerbe üben wir Von Janur bis März, den Rest des Jahres steht Feuerwehrtechnik und Spiel und Spaß auf dem Dienstplan.

 

Unsere Übungsdienste sind jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr.


 

Wir freuen uns auf euch!

 

 


Chronik der Jugendfeuerwehr Zierenberg

Im Frühjahr 1972 sprach Herbert Müller ein paar Jugendliche an, ob sie nicht in die Freiwillige Feuerwehr kommen wollen, Wolfgang Göbel und Wilhelm Schwedes stellten sich als Betreuer zur Verfügung.

Am 18.06.1972  wurde dann die Jugendfeuerwehr beim Kreisjugendwart angemeldet.

Jugendfeuerwehrwart wurde Wilhelm Schwedes, Stellvertreter Herbert Müller und Wolfgang Göbel.

 

Dank der begeisterungsfähigen damaligen und heutigen Jugendwarte hat sich diese Abteilung gut entwickelt.

Der Dienst macht den Mädchen und Jungen große Freude.

 

 

Die Übungsdienste wurden –außer Feuerwehrtechnik- mit Spiel und Sport, Wanderungen, Schwimmbad, Filmabende, Zelten, seit 1974 Weihnachtsbäume einsammeln gestaltet.

Im Jahr 1990 baute die Jugendfeuerwehr 55 Nistkästen für die Vögel der Gemarkung, die entlang der Warme angebracht wurden. Diese Kästen werden bis heute von den Jugendlichen jährlich gereinigt und Verluste werden ersetzt.

Die Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr besteht nicht allein aus Feuerwehrtechnik sondern auch aus allgemeiner Jugendarbeit.

 

Dies bedeutet die Teilnahme an Freizeiten und Wettkämpfen auf Verbandsebene wie z.B Zeltlager, Leistungsspange, Jugendflamme, Knotenwettkampf und vieles mehr.

In 1979 wurde eine Freundschaft mit der Jugendfeuerwehr Midlum (an der Nordsee bei Cuxhaven) eingegangen. Das erste Treffen fand in Zierenberg statt, das zweite in Midlum, bis heute verbringt jede Jugendfeuerwehr eine Aktion reiche Woche in der jeweiligen Partner- Gemeinde.

Beide Jugendfeuerwehren  bieten in der Besucherwoche ein umfangreiches Programm an. Hierdurch wurden auch viele private Freundschaften geknüpft.

 

Die Jugendfeuerwehr Zierenberg wurde seit der Gründung geleitet von:

 

Wilhelm Schwedes, Wolfgang Göbel, Herbert Müller, Dieter Hedderich, Steffan Kohlhepp, Jan Strube, Andrea Strube und Christian Rudolph. Derzeitiger Jugendwart ist Christian Pfeiffer.

 

Die Jugendfeuerwehr zählt z.Zt. 24  Jugendliche, davon 4 Mädchen und 20 Jungen.

 

 

Wir freuen uns auf  DEINEN Besuch bei uns in der Jugendfeuerwehr.

 

Christian Pfeiffer

Jugendfeuerwehrwart

Florian Kirchner

stellv. Jugendfeuerwehrwart



Nistkastenaktion im Frühjahr

Am 24.03.2018 war es wieder soweit. Die rund 30 Nistkästen, welche die Jugendfeuerwehr an Bäumen rund um die Warme im Bereich des Viadukts hängen hat, mussten gereinigt werden. 

Die Jugendlichen gehen dabei in zwei Gruppen Aufgeteilt gemeinsam mit den Jugendwarten und Betreuern von Nistkasten zu Nistkasten und überprüfen und reinigen jeden einzelnen. Einige müssen auch erneuert werden. Hierbei dienen Steckleiter und Haken als Hilfsmittel.

Da einige der Nistkästen schon über 10 Jahre an gleicher Stelle hängen ist es oftmals schwer diese abzuhängen. Die jungen Kameradinnen und Kameraden wissen sich aber auch in einer solchen Situation zu helfen.

Die Anzahl der Nistkästen, welche alle von den Jugendlichen selber hergestellt werden, soll demnächst auf 40 erhöht werden, da jeder einzelne der Nistkästen im vergangenen Jahr genutzt wurde.


jugendflamme 1

Abnahme der Jugendflamme

 

Am Samstag den 04.11.2017 durften 10 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Zierenberg ihr Können unter Beweis stellen. In Zierenberg wurde die Jugendflamme der Stufe 1 abgenommen.

Die Jugendflamme ist ein Leistungsabzeichen der Jugendfeuerwehr, welche in drei Stufen untergliedert ist.

Bei der abgenommenen Stufe 1 wurde das Wissen der jungen Kameradinnen und Kameraden in den Kategorien: Knoten und Stiche, Leinen in der Feuerwehr, Hydranten und deren Einsatz, Notrufe richtig absetzen, Schläuche und wasserführende Armaturen abgefragt.

 

Dank der guten und ausgiebigen Ausbildung im Vorfeld haben alle Kameradinnen und Kameraden bestanden. 

Wenige Wochen zuvor konnten bereits drei weitere Kameraden die Jugendflamme der Stufe 2 in Dörnberg erlangen.

Für diese mussten die Kameraden Saugschläuche kuppeln, ein Standrohr setzen, einen Wasserwerfer aufbauen, eine Einsatzstelle absichern und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

 

 

Wir gratulieren allen Kameradinnen und Kameraden.


 

 

Alle Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren sind herzlich eingeladen!

 

 

 

Zu unseren Aktivitäten gehört die Feuerwehrtechnische Ausbildung an den richtigen Einsatzgeräten der Freiwilligen Feuerwehr und die allgemeine Jugendarbeit - Zeltlager, Wettbewerbe, Basteln und Werken...

 

 

JEDER BRAUCHT DIE FEUERWEHR BRAUCHT DICH! Sei dabei!

 

 


So kommst auch du zur Feuerwehr:

 

Du solltest...

...mindestens zehn Jahre alt sein.

...Lust auf eine gemischte Gruppe Jugendlicher bis 18 Jahre haben.

...Interesse an Feuerwehr und Technik haben.

 

SEI DABEI!

Unser Übungsdienst findet jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus in Zierenberg statt.