RÜCKBLICK August 2017

Einsatzübung Freibad

Nach der Sommerpause begannen die Mitglieder der Einsatzabteilung die zweite Jahreshälfte mit einer Einsatzübung am Freibad in Zierenberg. Hier wurde der Umgang und der Einsatz mit Gefahrenstoffen geübt. Bei einem Einsatz mit Gefahrstoffen ist eine erweiterte Schutzausrüstung notwendig. Bei dieser Schutzkleidung ist es besonders wichtig, dass diese korrekt angelegt ist. Daher war das Anlegen der Schutzanzüge ein wesentlicher Bestandteil der Übung. Des Weiteren wurde besprochen, wie Sicherheitsabstände kenntlich gemacht werden können und wo diese zunächst abzulesen sind.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil bei Einsätzen mit Gefahrgut ist die Dekontamination. Hier werden alle im Gefahrenbereich eingesetzten Kräfte mit ihrer persönlichen Schutzausrüstung gereinigt. Im Anschluss wird die Kleidung gewechselt und die eingesetzte Schutzausrüstung wird gemeinsam mit allem im Gefahrenbereich eingesetzten Material in Luftdichten Behältnissen zur gründlichen Reinigung weggefahren.

Den Einsatzabschnitt der Dekontamination übernehmen im Einsatzfall die Kameradinnen und Kameraden der Gefahrenstoffzüge.

 

Einsatz 17.08.2017

Bereits wenige Tage später mussten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Zierenberg dieses Wissen anwenden. Am folgenden Donnerstag kam es in den Abendstunden zu einem Gefahrguteinsatz mit einer ungefährlichen Bohremulsion. Da zunächst davon ausgegangen wurde, dass es sich um einen Unfall mit einem Bohröl handelt, wurden neben der Feuerwehr Zierenberg Kernstadt sowie der Stadtteil Oberelsungen, der Gefahrenstoffzug Wolfhagen und die Messkomponente aus Fuldatal Ihringshausen alarmiert. Hinzu kamen Kräfte des DRK-Zierenberg und des ASB-Habichtswald sowie die Polizei. Die Feuerwehr dichtete sämtliche Abflüsse ab und pumpte die ausgetretene Flüssigkeit in neue Behälter, um diese sicher transportieren zu können. Nach aufwendigen Reinigungsarbeiten konnte der Einsatz beendet werden.

 

Überörtliche Ausbildung

Am Samstag den 19.08. fand in Ehlen eine überörtliche Ausbildung im Bereich technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen statt. Die Kameradinnen und Kameraden aus Ehlen bereiteten zwei Stationen vor. Bei einer der Stationen fanden wir einen PKW auf dem Dach liegend vor und bei der anderen Station lag ein Fahrzeug auf der Seite. Bei beiden Stationen wurden ausreichend große Öffnungen geschaffen um eine eingeklemmte Personen wirbelsäulenschonend zu retten. Hierbei nutzten die Einsatzkräfte die Gelegenheit verschiedene Vorgehensweisen zu testen und jeden weiteren Schritt im Vorfeld besprechen zu können.

Wir danken den Kameradinnen und Kameraden aus Ehlen für die Organisation und die Durchführung des Übungsdienstes.

 

 

Einsatzübung

Bei der folgenden Einsatzübung wurden besonders die Vorgehensweisen von Atemschutzgeräteträgern und Führungskräften bei einem Brand in einem Gebäude mit vermissten Personen.

 

In dem Übungsobjekt sollten sich laut Passanten noch zwei Personen befinden. Ein Herr sei in das Gebäude gelaufen um ein Kind zu retten und sei nicht zurückgekehrt. Der Mann konnte zügig aufgefunden werden und die Rettung wurde eingeleitet. Nun suchten beide eingesetzten Trupps das noch vermisste Kind in dem Gebäude. Nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass das Kind auf dem benachbarten Spielplatz spielte und zu keiner Zeit in Gefahr war. Hiermit war die Übung erfolgreich beendet.

 

 

„SKS-Bike-Marathon Rund um Zierenberg“

Am Samstag den 27.08. unterstützte die Feuerwehr Zierenberg die Veranstalter des „SKS – Mountainbike Marathon“. Die Feuerwehr wies an diesem Tag die anreisenden Sportler zu ihren Parkplätzen. Des Weiteren sicherten die Kräfte der Feuerwehr einige Straßen und Kreuzungen um Unfälle zu vermeiden, aber auch um den Veranstaltungsort sowie die Zieleinfahrt auf Marktplatz und Mittelstraße frühzeitig vom üblichen Straßenverkehr freizuhalten.