Pressebericht März 2018

Jugendfeuerwehr – Nistkästen

Am 24.03.2018 war es wieder soweit. Die rund 30 Nistkästen, welche die Jugendfeuerwehr an Bäumen rund um die Warme im Bereich des Viadukts hängen hat, mussten gereinigt werden.

Die Jugendlichen gehen dabei in zwei Gruppen Aufgeteilt gemeinsam mit den Jugendwarten und Betreuern von Nistkasten zu Nistkasten und überprüfen und reinigen jeden einzelnen. Einige müssen auch erneuert werden. Hierbei dienen Steckleiter und Haken als Hilfsmittel.

Da einige der Nistkästen schon über 10 Jahre an gleicher Stelle hängen ist es oftmals schwer diese abzuhängen. Die jungen Kameradinnen und Kameraden wissen sich aber auch in einer solchen Situation zu helfen.

 

Die Anzahl der Nistkästen, welche alle von den Jugendlichen selber hergestellt werden, soll demnächst auf 40 erhöht werden, da jeder einzelne der Nistkästen im vergangenen Jahr genutzt wurde.

Jugendliche und Betreuer der Jugendfeuerwehr bei der Reinigungsaktion der Nistkästen

Einsatz - Stadtkirche

Außergewöhnlicher Einsatzort für die Zierenberger Feuerwehr

Am Mittwoch, den 07.03.2018 wurden wir um 17:11 Uhr zu einem Kleineinsatz alarmiert.

Das Einsatzstichwort lautete Wasser im Keller. Ungewöhnlich war jedoch der Einsatzort.

Im Kellergeschoss der Zierenberger Stadtkirche war, vermutlich nach einem Wasserrohrbruch, unbemerkt Wasser eingedrungen.

Als dies bemerkt wurde, stand das Wasser bereits hüfthoch im Raum. 

Ca. 2,5 Stunden wurden von den 13 Einsatzkräften benötigt, um das Wasser mittels Tauchpumpe und Nasssauger dorthin zu leiten, wo es hingehört – ins Freie.

 

Die Schadenshöhe innerhalb der Kirche ist noch nicht bekannt, sicher aber ist, dass die Zierenberger Feuerwehrleute ihrem Leitspruch – Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr - sicherlich besonders gerecht geworden sind.