Pressebericht oktober 2017

Einsätze:

Anfang Oktober wurde die Feuerwehr Zierenberg zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe in das Stadtgebiet Zierenberg alarmiert. Die Kameraden fanden eine etwa 350 Meter lange Ölspur vor. Nach etwa zwei Stunden war die Straße gereinigt und konnte wieder vollständig für den Straßenverkehr freigegeben werden.

Am Sonntag den 29.10. wurde die Feuerwehr in den Morgenstunden zur Beseitigung von Sturmschäden alarmiert.
Aufgrund der großen Menge an Notrufen, die bei der Leitstelle in Kassel eingingen, wurde die Zentrale in Zierenberg zur Überwachung der im Stadtgebiet Zierenberg anliegenden Einsätze besetzt.

 

Im weiteren Verlauf des Tages wurde die Feuerwehr Zierenberg zum Transport eines Notarztes in das Stadtgebiet Wolfhagen alarmiert.


Übungsdienste:

Im Oktober bildeten sich die Kameradinnen und Kameraden unter anderem im Bereich der tragbaren Leitern weiter.

Die tragbaren Leitern sind durch ihre kleinen, aber entscheidenden Unterschiede für verschiedene Einsatzbereiche besser und schlechter geeignet. Ein wesentlicher Unterschied liegt in den Längen der Leitern.

Die Kameradinnen und Kameraden müssen hierbei im Ernstfall in wenigen Sekunden entscheiden welcher Leitertyp am besten geeignet ist das Einsatzziel zu erreichen und auch in welcher Länge diese Leiter vorzunehmen ist.

Die Feuerwehr Zierenberg verfügt über Leitern, die ausziehbar sind und über Leitern, die in größeren Einzelteilen auf dem Fahrzeug mitgeführt werden und an der Einsatzstelle zusammengesteckt werden müssen.

 

In zwei Übungsdiensten wurden die Kenntnisse der Kameradinnen und Kameraden vertieft und gefestigt.

Des Weiteren fand im Oktober ein Übungsdienst über den Einsatz von motorisierten Kettensägen in der Feuerwehr statt.

Bei diesem konnten die Kameradinnen und Kameraden, welche einen Kettensägenschein besitzen, den Umgang mit dieser auffrischen.

 

Motmarsch Leopoldshöhe

Am Dienstag den 31.10.2017 besuchte uns die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe im Rahmen der diesjährigen Motmarsch Übung.

Bei diesem motorisierten Marsch wird das Fahren mit einer Vielzahl von Fahrzeugen in einer Kolonne geübt. Zusätzlich mussten die einzelnen Fahrzeugbesatzungen an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben erledigen.

 

Bei dem diesjährigen Motmarsch nahmen insgesamt 29 Fahrzeuge von Feuerwehren aus dem Landkreis Lippe und weiteren Hilfsorganisationen teil, die von Motorrädern der Johanniter begleitet wurden


Unsere Einsätze im Oktober:

 

07.10.2017      16.17 Uhr        Ölspur

09.10.2017      06.56 Uhr        Verkehrsunfall – keine Einsatztätigkeit

29.10.2017      06.56 Uhr        Beseitigung Sturmschäden

29.10.2017      10.16 Uhr        Notarztzubringer